Jeep

Jeep Anzeigen in Deutschland

Der Oberbegriff „Jeep“ für Geländewagen findet vor allem in Deutschland Verwendung. In den USA werden die Offroad-Fahrzeuge als SUV bezeichnet, was für Sport Utility Vehicle steht. Jeeps waren ursprünglich nur beim Militär im Einsatz, konnten sich aber früh als robuste Nutzfahrzeuge durchsetzen. Bis heute sind sie in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Dabei können sie ausgesprochen spartanisch oder auch mit technischen Raffinessen ausgestattet sein.

Allrounder für Anspruchsvolle. Der Jeep ist für einige Berufsgruppen unverzichtbares Arbeitsgerät. Förster und Landwirte z.B., die auch bei nassem Wetter die Straßen verlassen und möglicherweise noch Anhänger ziehen müssen, kommen um einen Jeep kaum herum. Das gilt auch für viele Sportbereiche. Als Zugfahrzeug für Bootstrailer und Pferdeanhänger ist der Jeep die sichere Alternative und stabilisiert auch bei schwierigen Fahrmanövern dann noch, wo andere Wagen aus der Spur gezogen werden. Durch sein hohes Gewicht ist der Jeep nicht billig im Unterhalt. Dafür gilt er als ausgesprochen langlebig.

Der Jeep als Trend. Geländewagen verkörpern für viele Menschen das Image von Freiheit. Wer in seiner Freizeit keine Gelegenheit hat, die enorme Kraft und Geländegängigkeit eines Jeeps auszuprobieren, wird sich vielleicht von Trails angesprochen fühlen. In vielen Urlaubsländern können Reisende mit schweren Jeeps an Geländetouren fernab der Straßen teilnehmen. Moderne Jeeps sind heute auch als schwere Stadtfahrzeuge in Mode gekommen. Sie liegen etwas tiefer und wären damit für anspruchsvolles Gelände nicht geeignet. Dafür überzeugen sie durch einen komfortablen Innenraum. Auch diese Jeeps sind ausgesprochen hoch im Gewicht, dafür aber auch sehr sicher bei Auffahrunfällen. Verwendung finden sie auch auf den Straßen vorrangig als sichere Zugfahrzeuge für schwere Anhänger.
69.443 €
Jeep Durchschnittspreis in Deutschland
Statistiken für Jeep betrachten ►
Jeep Modelle
    Städte und Dörfer mit Jeep Anzeigen